Ehrennadel

Mein Jahresende – Haushalt, Ehrungen und Weihnachten im Wahlkreis

Liebe Interessierte, Freunde, Neuköllnerinnen und Neuköllner, 

das Jahr geht zu Ende und ich möchte euch an dieser Stelle für eure Unterstützung und euer Feedback danken. Jedes Gespräch bringt mich weiter, um meine Politik für euch, die Menschen Neuköllns und Berlin, auszurichten. Die letzten drei Monate waren wieder terminreich und daher beende ich mein Jahr mit meinem Rückblick für Oktober, November und Dezember. 

Berlin-Britz gehört zu den nördlichsten Weinanbaugebieten in Deutschland. Am 12. Oktober wurde Dr. Daniela Schulz wieder zur Weinkönigin gewählt. Dafür von dieser Stelle aus meinen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der Vertretung des Britzer Weinguts und Neuköllns 

In Berlin wird derzeit von der Regierungskoalition ein Gesetzesentwurf zur Parität diskutiert. Parität im Parlament bedeutet, dass Frauen und Männer in gleicher Stärke im Berliner Abgeordnetenhaus vertreten sein müssen. Hierzu hat die Veranstaltung “Frauen Macht Berlin” stattgefunden. Ein schönes Video, in dem auch ich vertreten bin, erklärt, warum wir ein Paritätsgesetz brauchen. Ihr findet das Video unter diesem Link. Bitte beachtet, dass sich das Video bei Facebook öffnet! 

Am 15. November hat ein tolles und wichtiges Projekt an der Fritz-Karsen-Schule seinen ersten Geburtstag gefeiert. Mit dem Bundesprogramm „Respekt Coaches“ wird ein verständnis- und respektvolles Miteinander an Schulen gefördert. Hierzu kamen Respekt Coaches, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte mit der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey, ins Gespräch. 

Das Präventionsprogramm Respekt Coaches | Anti-Mobbing-Profis macht demokratische Werte für junge Menschen erlebbar und stärkt sie in ihrer Persönlichkeit. Mit Angeboten an bundesweit rund 190 Orten fördert das Programm Respekt, Toleranz und den Abbau von Vorurteilen an Schulen. Ziel ist es, den Blickwinkel zu erweitern und unterschiedliche Weltanschauungen und Lebensweisen besser zu verstehen. Unter https://www.jmd-respekt-coaches.de/ könnt ihr mehr zu dem Programm erfahren. 

Respect Coaches

Der Kampf gegen Gewalt gegen Frauen

Für mich als Sprecherin für Gleichstellung der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus ist der internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November einer der wichtigsten symbolischen Aktionstage. Hierzu haben wir gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister Martin Hikel die landeseigene Anti-Gewalt-Flagge am Rathaus Neukölln gehisst. Welches schlimme Ausmaß Gewalt gegen Frauen hat – diese Gewalt geht hin bis zum Mord, zeigt eindrücklich dieser gut recherchierte Artikel.

Unter dem Hashtag #schweigenbrechen versuchen wir Frauen, die Opfer von Gewalt werden, auf das Hilfetelefon “Gewalt gegen Frauen” aufmerksam zu machen. Unter https://www.hilfetelefon.de/ findet ihr alle Informationen. Bitte teilt die Informationen in eurem Freundeskreis und in euren Social Media-Kanälen.  

Im Zuge des kurz vor Jahresende verabschiedeteHaushaltsgesetzes für die Jahre 2020/21 habe ich in meiner Rede für den Bereich Gleichstellung über das Problem Gewalt gegen Frauen gesprochen. 

Im Haushalt sind alle Gelder festgeschrieben, die Berlin in den nächsten zwei Jahren einsetzen wird. Seien es Ausgaben für Infrastruktur, Bildung, Sicherheit oder die in der Rede genannte Unterstützung von Hilfsangeboten. Wir haben in der Koalition lange über viele Projekte im kommenden Doppelhaushalt diskutiert und über große wie kleine Millionenbeträge hart gekämpft. Ich bin froh darüber, dass in den Verhandlungen der Vorschlag der SPD-Fraktion angenommen wurde und wir für Grundwassermanagement im nächsten Doppelhaushalt 2,3 Mio. € zur Verfügung stellen. Damit soll eine langfristige Lösung für das Grundwassermanagement auch im Blumenviertel geschaffen werden. 

Über all dies und einiges mehr habe ich auch in meinem Interview mit der Berliner Woche gesprochen.

Meine Haushaltsrede findet ihr hier.

Grundwasser-Management in Britz

Auch dieses Jahr hat die Wunschbaum-Aktion im Rathaus Neukölln stattgefunden. Ich habe “meinen” Stern abgeholt, um einen Kinderwunsch zu erfüllen. 100 Sterne mit Wünschen von Neuköllner Kindern hängen jährlich am Weihnachtsbaum und warten auf ihre Abholung. Wenn du nächstes Jahr einem Neuköllner Kind ein Lächeln schenken möchtest, kannst du einfach mitmachen. Auf meiner Facebook-Seite berichte ich immer über den Start der Aktion. Vielen Dank an den Verein Schenk doch mal ein Lächeln e.V., der diese Aktion durchführt. 

Der Neubau der Lise-Meitner-Schule ist fertig! Gemeinsam mit FranziskaGiffeyMichael MüllerSandra ScheeresRamona PopMartin HikelKarin Korte und Cordula Klein habe ich am 29. November der Einweihung des Schulneubaus des Oberstufenzentrums Chemie, Physik, Biologie der Lise-Meitner-Schule beigewohnt. 50 Millionen Euro hat das Land Berlin in den Neubau investiert. Es freut mich sehr, dass Schülerinnen und Schüler in einer guten Umgebung lernen können! 

Und nicht nur beim Thema Bildung kann Neukölln Erfolge vorweisen. Auch fand das Richtfest für den Modulbau am Vivantes Klinikum Neukölln statt. Dies ist ein wichtiger Baustein für eine gute Krankenversorgung in Neukölln. Zukünftig werden in diesem Modulbau auf vier Etagen die Stationen für Psychiatrie, die Hämato-Onkologoie und die Strahlentherapie einziehen. Es ist toll zu sehen, dass die Baumaßnahmen am Klinikum voranschreiten. 

Jedes Jahr freue ich mich außerdem auf den Tag der offenen Tür mit Weihnachtsbasar beim Annedore Leber Berufsbildungswerk e. V. Der Tag der offenen Tür bietet die Möglichkeit hinter die Kulissen dieses ausgezeichneten Ausbildungsbetriebes zu blicken. Seit bereits 40 Jahren werden hier jungen Menschen mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf berufliche Perspektiven eröffnet. Der Weihnachtsbasar bietet viele Möglichkeiten ein tolles Weihnachtsgeschenk zu finden. 

Fraktion vor Ort – Mein Wahlkreistag

Am 4. und 6. Dezember hat unter dem Motto “Fraktion vor Ort” wieder ein Wahlkreistag stattgefunden. Begonnen haben wir am 4. Dezember mit der Besichtigung des BVG-Betriebshofs in der Gradestraße. Es ist beeindruckend zu sehen, wie die Bereitstellung von hunderten Bussen organisiert wird. Von der technischen Wartung über die Reinigung der Busse bis hin zum Personaleinsatz und der Organisation des Fahrplans wird hier im 24 Stunden Betrieb unter vollem Einsatz gearbeitet. Vielen Dank für die tolle Führung und Arbeit! Zudem sprachen wir auch über das erfolgreiche BVG-Quereinsteiger Programm, welches auch in der Abendschau thematisiert wurde. 

Am 6. Dezember hatte ich die Gelegenheit, an verschiedenen Orten im Wahlkreis Gespräche zu führen. Wieder einmal waren die, für viele Menschen nicht zu tragenden, hohen Mieten das Topthema. Gerade für viele Rentnerinnen und Rentner ist die monatliche Belastung durch die Miete enorm hoch. Tagesabschluss am Abend war der Besuch beim Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt. Diesen gemeinnützigen Weihnachtsmarkt hat Martin Hikel feierlich eröffnet. Ein besonderes Highlight war die Verleihung des wohlverdienten Bundesverdienstorden an den Familienzirkus Mondeo und seinem Zirkusdirektor Gerhard Richter. Vielen Dank für die jahrelange erfolgreiche Arbeit! 

Weihnachtlich ging es auch am 14. Dezember weiter. Ich habe den Weihnachtsmarkt der August-Heyn-Gartenarbeitsschule besucht. Kerzen aus eigener Herstellung, Marmelade, Honig, Bastelmöglichkeiten für Kinder und vieles mehr bot sich den Bürgerinnen und Bürgern an. Auch der Britzer Bürgerverein war mit einem tollen Stand vertreten. 

Ehrennadel Neukölln 2019

Das Jahresende ist auch immer Zeit der Ehrungen. Sechs Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um den Bezirk Neukölln verdient gemacht haben, wurden am 14. Dezember mit der Neuköllner Ehrennadel ausgezeichnet. Die Auszeichnungen empfingen in diesem Jahr Renate Bremmert, Michael Freiberg, Holger Kratzat, Dr. Ingrid Munk, Heinz Ostermann sowie Beate Storni. Bei der Ehrennadel handelt es sich um die höchste Ehrung des Bezirks Neukölln an seine Bürgerinnen und Bürger. Weitere Infos zu den Preisträgerinnen und Preisträgern findet ihr hier. Herzlichen Glückwunsch und meinen Dank an alle Geehrten! 

Frank Zander serviert jeden Dezember zehntausenden Obdachlosen im Neuköllner ESTREL Hotel ein Weihnachtsmenü. Politik und Prominenz sorgen für die nötige Aufmerksamkeit, um Sponsorengelder zur Unterstützung einzusammeln. Auch ich habe am 20. Dezember wieder mitserviert und freue mich, dass diese tolle Veranstaltung auch in diesem Jahr zum 25. Mal stattgefunden hat und bedanke mich bei Frank Zander und seinem Team für das unermüdliche Engagement! 

Ich wünsche euch allen ruhige Festtage, einen guten Rusch ins neue Jahr und ein tolles und vor allem gesundes Jahr 2020. 

Eure Derya