Liebe Interessierte, Freunde, Neuköllnerinnen und Neuköllner, ein spannendes Jahr geht zu Ende. Sowohl privat als auch politisch – im November und Dezember war der Terminkalender erwartungsgemäß voll und über ein paar spannende Termine möchte ich hier berichten.

Am 9. November wurde wieder den November-Pogromen von 1938 gedacht – Die Initiative Hufeisern gegen Rechts hat mit einem Rundgang an die jüdische Geschichte im Süden Neuköllns erinnert. Besonders in Zeiten rechter Anschläge ist dieses bürgerschaftliche Engagement von jeder Seite zu unterstützen. Am 26. November fand in Britz durch engagierte Geschichtsleistungskurs-Schüler*innen des Albert-Einstein-Gymnasiums und Mitgliedern des Anton-Schmaus-Hauses (SJD-Die Falken) eine Stolpersteinverlegung statt.

 

100 Jahre Frauenwahlrecht

Am 12. November wurden 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert. Was für uns inzwischen selbstverständlich ist, ist noch gar nicht so lange Wirklichkeit und zeigt, dass der Weg zu echter Gleichstellung noch lang ist. Mit unserem Vorschlag, in Berlin den Frauentag zu einem Feiertag zu machen, sind wir vorne dabei. Zur Unterstützung gab es vom „Netzwerk Frauen für Neukölln“ noch über 1.000 unterschriebene Postkarten.

 

Neukölln ist Vielfalt. Und Neukölln ist auch Musik. Das Preisträgerkonzert des 20. Ensemblewettbewerb der Musikschule Neukölln fand am 25. November im Kulturstall des Gutshof Britz statt. Klassik, Big Band, Jazz – Eine bunte Musikmischung wurde von hervorragenden Nachwuchsmusikern präsentiert.

 

Weihnachten in Neukölln

Die AG Rudow, ein Zusammenschluss verschiedener Gewerbetreibender in Rudow, hat am 26. November die Weihnachtsbeleuchtung angeschaltet und uns in festliche Stimmung gebracht. Am 30. November konnte ich mir noch den Weihnachtsbasar im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk anschauen. Das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk gehört zu den größten Berliner Ausbildungszentren für junge Menschen mit Behinderungen und ist eine wichtige Einrichtung in Neukölln.

SPD Neukölln

Parteiarbeit gehört natürlich auch in den Terminkalender. Ganz besonders freue ich mich immer auf die Jubilarehrungen. Frank Bielka ist seit 50 Jahren Mitglied der SPD. Unter anderem als Bezirksbürgermeister von Neukölln, und Aufsichtsratsvorsitzender der DEGEWO konnte er aktiv dafür arbeiten, das Leben vieler Menschen in Berlin zu verbessern. Peter Gräfe, ebenfalls 50 Mitgliedsjahre, und Angelika Mensler-Bielka (40 Mitgliedsjahre) haben die SPD auf Abteilungsebene ebenfalls jahrzehntelang unterstützt. Alle Jubilare sind weiterhin aktiv und ich freue mich auf die weiteren 40-50 Jahre mit ihnen 😉 Persönlich habe ich mich über das Kommen von unserer Bundesministerien und ehemaligen Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey gefreut. Schön, dass sie uns treu bleibt!

Ehrennadel Neukölln

Ehre wem Ehre gebührt. Auch Neukölln hat wieder besondere Persönlichkeiten für Ihren Einsatz in Neukölln geehrt. Am dritten Advent hat Bezirksbürgermeister Martin Hikel die Bürgerinnen und Bürger Gilles Duhem, Daniela von Hoerschelmann, Sabine Karau und Joachim Terborg mit der Neuköllner Ehrennadel geehrt. Alle Infos zu den geehrten Persönlichkeiten erhaltet ihr hier.

 

Zum Jahresabschluss gab es außerdem wieder das berühmte Weihnachtsessen für Obdachlose. Frank Zander, viele Prominente und Sponsoren packen an und servieren ein traditionelles Weihnachtsmahl. Eine wunderbare Veranstaltung im ESTREL Hotel an der Sonnenallee.

Ich hoffe, ich konnte euch wieder einen interessanten Einblick in meine Arbeit geben. Viele weitere Termine findet ihr auf meiner Facebook-Seite. Jetzt bleibt mir nur noch, euch und euren Familien, frohe Weihnachten und einen erholsamen Weg ins neue Jahr zu wünschen!